Nachsorgeprogramme

IRENA

Intensive Rehabilitationsnachsorge

Eine IRENA kann im Anschluss an eine stationäre oder ambulante Rehabilitation durchgeführt werden.

Es ist medizinisch sinnvoll die IRENA möglichst zeitnah zu beginnen. Die IRENA wird berufsbegleitend durchgeführt.

Wir sind zugelassen für alle vier Indikationen. Nach abgeschlossener Rehabilitation über die Rentenversicherung steht Ihnen eine IRENA zu.

Die IRENA umfasst je nach Indikation 24, 26  oder 36 Therapietage.

SIRENA

Selbstzahler Nachsorgeprogramm der Sieg Reha

Ihre ambulante Reha ist bald zu Ende. Und was geschieht danach?

Untersuchungen belegen, dass funktionelle Bewegungsübungen in Eigenverantwortung im Anschluss an eine Rehabilitation erst den langfristigen Therapieerfolg bringen.

Das heißt: Ihr Körper braucht weiterhin und dauerhaft gezieltes Training.

Unser Nachsorgekonzept will Ihnen den Übergang von der verordneten Reha hin zu einem bewegungsreichen Alltag erleichtern. Das SI RE NA -Programm bietet Ihnen gezielte Bewegungen unter therapeutischer Anleitung wie Sie es aus der Reha kennen. Betreut werden Sie weiterhin durch Fachärzte, Dipl. Sportlehrer und staatl. gepr. Gymnastiklehrer.

Die SI RE NA umfasst 12 Therapietage, die wir in Absprache mit Ihnen terminieren. Sinnvoll sind 2-3 Therapietage in der Woche.

Die Inhalte eines Therapietages:

  • med. Gerätetraining/ Ergometertraining
  • Funktionsgymnastik oder Bewegungsbad in der Gruppe
  • Physikalische Anwendungen (Elektrotherapie oder Fango oder Heißluft oder Költe oder Magnetfeldtherapie oder Isokinetik)

Zusätzlich ein Beratungstermin bei unseren Reha-Ärzten

Kosten: 200 €

 

Reha Sport und Herz Sport

Rehabilitationssport ist Gruppentraining auf ärztlicher Verordnung. Wir bieten Trocken-/ und Wassergymnastik an. Im Bereich Wassergymnastik müssen Sie mit Wartezeiten rechnen.

Rehabilitationssport in Herzgruppen findet auf Ergometern statt. Damit wir Sie in eine geeignete Gruppe einplanen können benötigen wir ein aktuellen Belastungs-EKG von Ihnen.

Die Kosten für den Rehabilitationssport werden von der Krankenkasse übernommen.

Genehmigte Verordnungen können an allen Standorten abgegeben werden.