Ein Freiwilliges soziales Jahr bei der Sieg Reha – Erfahrungsbericht

Von: Marie Barth, Hannah Blinzler und Simon Bäumer

Von August 2018 bis August 2019 haben wir bei der Sieg Reha ein Freiwilliges Soziales Jahr(FSJ) absolviert. Genauer gesagt im Bereich der Physiotherapie. Warum wir uns nach der Schule für ein FSJ entschieden haben? Zwei von uns haben sich vor dem FSJ schon für einen Karriereweg als Physiotherapeut entschieden und absolvierten durch das FSJ ein XXL-Praktikum um ihren zukünftigen Beruf schon mal sehr gut kennenzulernen.
Der Dritte war sich direkt nach der Schule noch nicht sicher, wie seine Zukunft aussehen soll. Während des FSJ´s hat man durch die Tatsache, dass man keine Hausaufgaben machen muss oder sich auf Klausuren vorbereitet soll, Zeit um herauszufinden was man im Leben will und sich über Karrieremöglichkeiten zu informieren.

Bei der Sieg Reha wurden wir direkt am ersten Tag sehr warm und herzlich empfangen. Wir haben sofort gemerkt, dass FSJ´ler hier sehr respektiert und als Kollegen geschätzt werden. Wir wurden von einem sehr freundlichen Team unterstützt unsere Aufgaben die in dem Jahr auf uns warteten kennenzulernen, welche vorwiegend daraus bestand passive Behandlungen für die Patienten vorzubereiten und diese durchzuführen, womit uns viel Verantwortung übertragen wurde. Alle Abläufe konnten wir schnell in unseren Alltag übernehmen. Als FSJ´ler wurden wir auch häufig nach unserer Meinung gefragt und konnten auch eigene Ideen mit einbringen. Oft konnten wir auch bei aktiven Behandlungen die Therapeuten unterstützen und so selber mit Patienten arbeiten, was immer sehr großen Spaß gemacht hat!  Bei der Sieg Reha durften wir mit einem Team arbeiten, welches enorm gut als solches funktioniert und  mit dem es jeden Tag Spaß machte zu arbeiten. Auch neben der Arbeit haben wir uns oft als Team getroffen um etwas zu unternehmen!

Es ist auch Bestandteil von einem FSJ an Seminarwochen, organisiert vom FSJ-Träger, teilzunehmen.  Diese verbrachten wir mit einer Gruppe von 13 bis 20 anderen FSJ´lern. Diese Wochen dienten dazu andere Leute mit einer ähnlichen Einstellung kennenzulernen und sich mit diesen über unsere Arbeitsplätze und Erfahrungen auszutauschen. Die Seminarwochen waren professionell organisiert und haben immer sehr viel Spaß gemacht!

Persönlich können wir aus dem FSJ tolle Erfahrungen, Erinnerungen und viele neu geknüpfte Kontakte mitnehmen. Jeder Arbeitstag ist einzigartig und es wird nie langweilig! Ein solches Jahr eignet sich enorm gut zum Orientieren oder auch als Praktikum für eine zukünftige Tätigkeit im sozialen Bereich.

Das FSJ war für uns alle ein sehr wichtiges, schönes, unvergessliches und auch sehr ereignisreiches Jahr und wir können es wirklich jedem empfehlen!