Hallo liebe Leser,

am 05. Mai habe  ich für zwei Tage die Therapeutin Frau Kurka in der Logopädie begleitet. Frau Kurka hat mir zuerst  berichtet, was man alles in der Logopädie macht und was die Logopädie eigentlich ist. Einfach gesagt bedeutet Logopädie Sprecherziehung oder Sprachtherapie. Die Logopädie will Menschen dabei unterstützen, ihre Sprachqualtität zu verbessern. Es geht darum die Sprache, das Sprechen, die Stimme und die Kommunikation zu verbessern. Ich war bei Therapien dabei, bei denen Kunden mit Sprechstörungen, Stimmstörungen, Schluckstörungen und Artikulationsstörungen behandelt wurden.

Um Logopäde zu werden, benötigt man mindestens die mittlere Reife. Die Ausbildung als Logopäde ist eine dreijährige schulische Ausbildung die auch Praxisphasen beinhaltet.

Die Tage in der Logopädie haben mir sehr gefallen. Ich fand es außerordentlich interessant bei den Therapien dabei zu sein und ich finde, dass die Bindung zwischen dem Patienten und den Therapeuten sehr groß ist.

Liebe Grüße

Ebru Jusufi